Profil anschauen

Mit dem neuen Programm NRW.MicroCrowd unterstützt die NRW.BANK Projekte von Existenzgründern und jungen Unternehmen, die sich über Crowdfunding finanzieren und arbeitet dabei mit der führenden Schwarmfinanzierungs-Plattform Startnext zusammen. Gabriela Pantring, Mitglied des Vorstands der NRW.BANK, erklärt die Hintergründe.

Frau Pantring, warum braucht es ein Förderprogramm für Gründer, die sich über Crowdfunding finanzieren?

Gabriela Pantring: Ein solches Förderprogramm ergänzt unser bestehendes Förderangebot für digital-affine Gründer ideal. Einige von ihnen können sich über Crowdfunding zwar eine finanzielle Grundlage, aber nicht ausreichend Kapital sichern, um ihr innovatives Projekt zu verwirklichen. Diese Lücke wollen wir mit unserer Förderung schließen, damit in NRW keine gute Idee an der Finanzierung scheitert.

Crowdfunding bedeutet, Startkapital von einem digitalen Schwarm zu sammeln. Kann das einen Kredit ersetzen?

Gabriela Pantring: Ein erfolgreiches Crowdfunding ersetzt keine Kreditprüfung und ein Internetauftritt keinen Businessplan. Aber es kann dabei helfen, eine Idee frühzeitig einem Markttest zu unterziehen. Und dessen Ergebnisse können wiederum eine gute erste Basis sein für ein Gespräch mit der Bank.

Warum baut die NRW.BANK gerade ihr Angebot für digital-affine Gründer aus? 

Gabriela Pantring: Start-ups und Existenzgründer sind ein wichtiger Motor für die Digitalisierung der Wirtschaft. Wie wichtig der digitale Wandel ist, hat ja nicht zuletzt die Corona-Pandemie gezeigt. Gründer setzen Impulse für Innovationen, entwickeln neue Trends und das ist gut für unser Land. Deshalb fördern wir digital-affine Gründer, wo wir können.

Was müssen Gründer aus NRW tun, um NRW.MicroCrowd zu bekommen?

Gabriela Pantring: Sie präsentieren zunächst ihre Idee auf der Crowdfunding-Plattform Startnext. Kommen dort ausreichend Finanzierende zusammen und verläuft unsere Bonitätsprüfung positiv, gibt es bei uns das ergänzende Darlehen.

Zur Person: Gabriela Pantring ist Mitglied des Vorstands der NRW.BANK, der Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Als Risikovorstand verantwortet sie die Bereiche Fördergeschäftsentwicklung, Risikocontrolling, Kreditmanagement und Geschäftsunterstützung. Sie ist zudem Regionalvorstand für Westfalen-Lippe. Frau Pantring nimmt verschiedene Mandate wahr. Sie ist u. a. Mitglied im Beraterkreis des Mittelstandsrats der KfW Bankengruppe.

Mehr Infos zum neuen Programm NRW.MicroCrowd findet ihr hier.

Abonniere unseren Newsletter

Mit unserem Newsletter halten wir dich regelmäßig auf dem Laufenden und informieren dich über anstehende Veranstaltungen und News.

Weitere Blogs

Das könnte dir auch gefallen