Profil anschauen

Die Corona-Krise trifft uns alle. Auch der digihub muss sich den neuen Gegebenheiten anpassen.

Aus diesem Grund stellen wir unsere Veranstaltungsformate derzeit auf digital um. So werdet ihr zukünftig den „Accelerator-Summit“ oder die „Tech Innovation Nights“ virtuell erleben können. Gleiches gilt für unsere Startup-Förderprogramme „Ignition“ und das „Gründerstipendium.NRW“, die wir nun online durchführen. Dafür nutzen wir nicht nur bekannte Tools wie Zoom und YouTube Live, sondern testen auch neue, vollumfassende „Virtuelle Event-Plattformen“ wie zum Beispiel talque.

Sehr wahrscheinlich werden uns die Folgen der Corona-Krise noch lange Zeit beschäftigen. Auch für die kommenden Monate rechnen wir damit, dass insgesamt nur wenig Interesse an physischen Veranstaltungen bestehen wird – selbst, wenn diese wieder erlaubt sind. Daher planen wir, die verschiedenen Digitaltools und Plattformen dauerhaft einzusetzen. Wir sehen darin aber auch eine Chance, weil der geschickte Mix aus virtuellen und physischen Formaten für uns die Möglichkeit eröffnet, mit unseren Events und Startup-Förderprogrammen ein größeres Publikum zu erreichen.

Wir orientieren uns dabei an anderen Großveranstaltungen wie Bits & Pretzels (kooperiert mit unserem digihub-Partner Vodafone) und der Re:publica, die ebenfalls „die Flucht nach vorne“ angetreten haben und ihre nächsten Ausgaben komplett digital durchführen. Beide haben einige maßgebliche Änderungen im Gepäck: So wird sich das Veranstaltungsprogramm zukünftig über mehrere Tage erstrecken, damit niemand 8 Stunden am Stück vor dem Rechner sitzen muss. Außerdem sollen die Events in Zukunft nicht mehr nur an einem Ort stattfinden, sondern in mehreren Städten gleichzeitig, um mit kleinen physischen Treffen die lokalen Startup-Szenen noch besser einbinden zu können. Die Zuschauer können sich live zuschalten und in der Übertragung zwischen verschiedenen Standorten wechseln.

Wir haben diese herausfordernden, aber auch sehr spannenden Entwicklungen mit unseren Hub-Manager-Kollegen aus Aachen, Köln, Bonn, Essen/Ruhrgebiet und dem Münsterland sowie mit dem DWNRW-Team im NRW-Wirtschaftsministerium ausführlich besprochen und einen gemeinsamen Weg für die weitere Jahresplanung abgestimmt.

Alle Kollegen und Mitstreiter sind sich einig, dass es jetzt darum geht, neue Wege einzuschlagen und Perspektiven für die Zukunft aufzuzeigen. Denn nur mit viel Mut und Wir-Gefühl kann der Aufbruch aus der Krise gelingen. Dazu wollen auch wir unseren Beitrag leisten indem wir die Digitalisierung von Unternehmen und Behörden weiterhin erfolgreich vorantreiben.

Mit der oben beschriebenen Erweiterung unseres Angebots, das wir unter dem Leitbild „Hub 2.0“ zusammenfassen, sehen wir uns gut aufgestellt für unsere alte und neue Rolle als „Digitalbeschleuniger“ in und für NRW.

Habt ihr Ideen, Themen und Formate, die ihr mit uns umsetzen möchtet? Oder Feedback zu unseren YouTube live Sessions? Dann sprecht uns jederzeit sehr gerne an: info@digihub.de Wir freuen uns von euch zu hören!

Abonniere unseren Newsletter

Mit unserem Newsletter halten wir dich regelmäßig auf dem Laufenden und informieren dich über anstehende Veranstaltungen und News.

Weitere Blogs

Das könnte dir auch gefallen