10 Tipps für den perfekten Pitch

Du brauchst Geld für dein Startup, keine Frage. Auf Pitch-Events bietet sich dir die Möglichkeit, dein Unternehmen vor einem Publikum vorzustellen. Unter den Zuhörern sitzen meist Business Angels oder Venture Capital-Geber auf der Suche nach vielversprechenden Möglichkeiten, ihr Geld zu investieren und zu vermehren. Ein Pitch dauert in der Regel maximal zehn Minuten, bei einem Elevator-Pitch sind es sogar nur zwei. Einen Investor von dir und deiner Startup-Idee zu überzeugen, ist nicht so leicht. Wir haben dir 10 Tipps zusammengestellt, mit denen du vor Investoren in jedem Fall glänzen wirst.

1.Bereite dich vor

Du solltest die Fakten zu deinem Unternehmen aus dem Effeff kennen. Probe deinen Pitch vor Freunden oder deiner Familie. Simuliert am Ende eine Fragerunde, in der du dein Test-Publikum aufforderst, auch die gemeinsten Fragen zu stellen. „Gibt es das nicht schon hundertmal?“, „Wer bitte gibt denn dafür Geld aus?“, „Hast du dafür auch die nötigen Kompetenzen?“ – Durch solche Fragen darfst du dich nicht aus der Fassung bringen lassen, also ist es ratsam, wenn du eine Antwort auf sie parat hast. Schau dir im Internet Videos von Pitches anderer Startups an und lass dich inspirieren.

2. Kenne dein Publikum

Informiere dich ausführlich über die Veranstaltung, bei der du dich präsentieren willst. Wer ist der Ausrichter des Events? Welches Publikum wird erwartet? Gibt es Informationen über anwesende Kapitalgeber? Passe deinen Vortrag entsprechend an. Wenn du beispielsweise deinen Pitch vor Branchenkennern hältst, kannst du von einem anderen Vorwissen ausgehen.

3. Sei prägnant

Ein Pitch dauert in der Regel maximal 10 Minuten, eher weniger. Konzentriere dich daher in deinem Vortrag auf die Basics: Wer bist du (und dein Team), welches Problem willst du lösen, wie willst du es lösen, wie macht es die Konkurrenz und wie willst du mit deinem Unternehmen Geld verdienen. Ausführungen über technische Details oder ähnliches interessiert erstmal niemanden.

4. Unterhalte dein Publikum

Vorträge, bei denen man sich gut unterhalten fühlt, überzeugen mehr und bleiben im Gedächtnis. Ein beliebter Trick von Vortrags-Profis ist es, mit drei spannenden Fragen anzufangen, die die Zuhörer aufhorchen lassen. Dann packe die Fakten in eine Geschichte. Bloßes Herunterleiern von Fakten ist öde. Erzähle von jemandem, der das Problem hatte, was dein Unternehmen zu lösen gedenkt. Oder berichte, wie du auf die Idee gekommen bist.

5. Sei realistisch und übertreibe

Investoren interessieren sich natürlich für Zahlen. Daher solltest du eine Abschätzung abgeben, wie viel Kapital du brauchst und in welchem Zeitraum du welche Gewinnerwartungen hast. Dabei solltest du ein Mittelmaß an Realismus und Übertreibung finden. Ein bisschen dick auftragen tun alle, das weiß auch der Investor. Aber das Aufbauschen muss im Rahmen des Möglichen liegen.

6. Vergleiche dich

Neben Konkurrenten gibt es eventuell ja auch Vorbilder für deine Geschäftsidee? Machst du das Deliveroo für Bücher, das Tinder für Urlaubziele? Mit Vergleichen kannst du nicht nur lange Erklärungen abkürzen. Eine Strategie, die in einer anderen Branche getestet wurde und funktioniert, ist wohlmöglich auch für deine Branche genau die Richtige. Geldgeber mögen Sicherheiten bei gewagten Investitionen.

7. Erstelle eine passende Präsentation

Fast jeder Pitch wird von einer Präsentation auf einer Leinwand begleitet. Hier gilt, was für jede gute Präsentation gilt: Nicht zu viel Text auf den Folien, verwende Bilder und Grafiken, nicht zu viele Folien (maximal 10 bis 12). In jedem Fall solltest du nicht zu viel Zeit dafür verschwenden, der mündliche Vortrag ist wichtiger.

8. Sei authentisch

Die Investition in ein Startup ist mit einem hohen Risiko für den Kapitalgeber verbunden. Neben deiner Geschäftsidee musst vor allem du persönlich den Investor überzeugen. Er muss dir vertrauen können, in deine Kompetenzen und deinen Charakter. Daher bringt es nichts, dich bei einem Pitch zu verstellen oder im schlimmsten Fall mit einer übertriebenen Anpreisung deiner Idee arrogant und überheblich zu sein. Zeige deine Leidenschaft für dein Projekt, nicht mehr und nicht weniger.

9. Wie verdienst du Geld?

In der Regel stecken Kapitalgeber nicht aus purer Nächstenliebe ihr Geld in andere Unternehmen. Sie erhoffen sich damit, ihr eigenes Kapital zu vergrößern. Du solltest daher unbedingt erklären, wie du mit deiner Idee Geld verdienen willst. Besonders überzeugend sind Ideen, die skalierbar sind, zum Beispiel auf andere Länder, andere Zielgruppen oder andere Produkte.

10. Call to action

Der „Call to action“ ist ein beliebtes Marketing-Tool, das am Ende einer Werbung den Zuschauer auffordert, aktiv zu werden. Tatsächlich werden Menschen eher zu Kunden, wenn man sie animiert, etwas zu tun. Dieses Tool bietet sich auch für Vorträge an. Warum nicht das Publikum auffordern, deine App zu testen, sich deine Produkte anzusehen oder mit dir zusammen den xy-Markt aufzumischen? Ein toller Abschluss für deinen perfekten Pitch!