Wie smart wird Düsseldorf?

Parkplatzmangel, überfüllte Mülltonen, Bürokratie – Städte stehen heute vor vielen Herausforderungen.
Das schafft man nur gemeinsam!

„Düsseldorf 2020 – Creating a Smart City“: Unter diesem Motto hatte der digihub Infrastrukturbetreiber und Städte, Startups und Gründer sowie Zulieferunternehmen für die Smart City eingeladen sich mit Experten auszutauschen, neue Kooperationen zu starten und gemeinsam innovative Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle für die urbane Metropole von morgen zu entwickeln.

Smart City Trends und Innovationen
Los ging es für die ca. 250 Teilnehmer am ersten Tag mit einer Praxiskonferenz. Auf dem Programm standen die Smart City-Strategie der Stadt Düsseldorf, technische Smart City-Trends und eine Paneldiskussion zu Chancen und Risiken von Smart City-Innovationen. Die Vorträge gaben Einblicke in neueste Entwicklungen aus der Startup-Szene. Im Rahmen der Fachkonferenz präsentierten außerdem Smart City-Startups ihre Produkte und stellten sich beim Speed-Pitch vor.

Gemeinsam Lösungen entwickeln
Unternehmen (u.a. Vodafone, Stadtwerke Düsseldorf, Rheinbahn, Netzgesellschaft Düsseldorf) pitchten ihre Smart City Probleme und Herausforderungen und warben dafür, sich ihren Teams anzuschließen, um gemeinsam neue Produkt- und Geschäftsideen zu entwickeln. In kleinen Gruppen wurden anschließend kreative Ideen für neue Produkte erarbeitet und Geschäftsmodelle entwickelt. Das große Finale folgte am zweiten Tag als die Teams ihre Ergebnisse vor der Expertenjury pitchten. Den Hauptpreis, die Teilnahme am Ignition Programm im Wert von 25.000 €, gewann das Team „Smarte Innenstadt-Logistik“. Ob die Teams tatsächlich gemeinsam weiterarbeiten und ihre Ideen umsetzen können, wird sich zeigen. Aber die neugeknüpften Kontakte und der Austausch unterschiedlicher Akteure sind ein Schritt in die richtige Richtung.